Kontakt

Männerwirtschaft hinterm Deich

 

 

Männerwirtschaft. Die mit Jack Lemmon und Walter Matthau als WG-Pärchen Felix und Oscar in der Großstadt ist längst ein Klassiker. Jetzt schicken sich Hein und Robert an, den Stadtneurotikern mächtig Konkurrenz zu machen. Mal was anderes: Männerwirtschaft ländlich.

Hein schuftet im Heu mit den Pferden, Roberts Revier ist der Schafstall. Die Aufgaben sind klar verteilt. Die Brüder, beide Mitte 50, leben mutterseelenallein auf einer Warft hinterm Elbdeich. Seit 45 Jahren züchten sie Pferde, Rinder und Schafe. Aus einem traditionsreichen Großfamilienbetrieb entwickelte sich eine kleine aber feine Männerwirtschaft.

„Das Junggesellenleben ist ein schönes Leben. Manche wollen ja heiraten, wir nicht“, sagt Robert. „Erst mal nicht“, sagt Hein. Vielleicht mit 80 oder 100 Jahren“, mault Robert. Ein ritualisierter Ping-Pong-Dialog, absolut typisch für das Duo.

Lammkeule aus hauseigener Schlachtung gibt es täglich. Der eine schafft im Außen- der andere im Innendienst. Der eine fährt Trecker. Der andere putzt und kocht. Hein baggert das Geld ran, Robert ist Hausmann. Rollenteilung ganz klassisch. Einmal im Monat haben sie Damenbesuch. Dafür legt Robert die schönste Tischdecke auf. Die mit den Stickereien. Kritisch beäugen sich die Brüder. Droht der andere umzukippen? Heiratswillige Damen sind immer eine Gefahr für die männliche Zweisamkeit. Und im wahrsten Sinne des Wortes doppelt gefährlich sind die Damen, die beiden den Kopf verdrehen. Doch bisher hat es noch keine geschafft, die Brüder zu entzweien.

Auftraggeber

NDR Die Nordreportage

Datum

2012

 

Weitere Projekte